Régime Diabolique

Auf der Suche nach dem Kind

(5. Spielsitzung, 14. Juli 2013)

In den Kanälen unter der Stadt

  • Hans, Jean-Luc und Henri fragen sich in der Markthalle von Les Halles durch und geraten schließlich an einen Informanden, der sie zu dem Knaben führen will. Renard stößt wieder zur Gruppe, und gemeinsam steigt man unter kundiger Führung in die Kanäle unter der Stadt. Leider hat der Führer nichts Gutes im Sinn und bringt unsere Neu-Templer in eine Höhle, in der leibhaftige Ghule hausen. Auch einer der verbleibenden Kultisten hält sich hier auf und hetzt die Ungeheuer auf die Gruppe. Letztlich können diese aber der überlegenen Schlagkraft von Hans’ Zweihänder wenig entgegensetzen. Am Ende weichen die letzten Ghule zurück, und es gelingt der Gruppe, den Kultisten zu stellen und zu töten. Durch den Keller einer Kneipe gelangt man zurück in die Stadt, ohne in der Suche auch nur einen Schritt weitergekommen zu sein.

Von Fechtmeistern und Schneidern

  • Die Gruppe ist etwas ratlos und trifft sich mit Hasim, der im Wesentlichen wiederholt, was schon Hans erzählt hat. Allerdings hat er in Erfahrung gebracht, dass die Frau, die den Knaben versteckt hat, eine Schülerin der Akademie Scarlotti namens Leonie ist.
  • Unsere Helden marschieren also geradewegs zur Schule Scarlotti und werden auch gleich beim Meister persönlich vorstellig. Es gelingt ihnen, den Fechtlehrer von der eigenen Redlichkeit zu überzeugen (indem sie ziemlich unkreativ einfach die Wahrheit erzählen). Nachdem sie einen Eid auf den Heiligen Michael geschworen haben, dem Kind nichts zu tun, erfahren sie, dass sie sich besagte Schülerin beim Schneider Monet in der gleichen Straße verborgen hält. Man empfiehlt ihnen, nach Henri zu fragen. Um einen Spion der Inquisition abzulenken, der vor dem Haus herumschleicht, stürzt sich Meister Scarlotti dann auch gleich äußerst spektakulär aus dem Fenster und eilt über die Dächer der Stadt davon.
  • Die Gruppe wird beim Schneider Monet vorstellig und trifft dort im Keller den Tränkeverkäufer (Alchimist?) Henri. Nachdem man auch ihn von der eigenen Aufrichtigkeit überzeugen konnte, stellt sich heraus, dass Leonie und der Junge (Thierry) sich die ganze Zeit in einem Geheimraum zu seinen Füßen versteckt gehalten haben. Leider kommen just in dem Moment die Truppen des Inquisitors herbeigeeilt, und die Gruppe machen sich ein paar Feinde für die Zukunft. Die Garde des Inquisitors hat jedenfalls keine Hemmungen, gleich das Haus (mitten in der Stadt!) anzuzünden, die Gruppe kann aber Henri, Leonie und Thierry retten und in Bellevies Salon bringen.

Comments

Weltengeist

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.