Arnaud Fortier

Bischof von Pontoise

Description:

Archetyp: Priester
Motivation: Glaube
Schwächen: Gnadenvoll

Primäre Attribute

Konstitution 2 Charisma 3
Geschicklichkeit 2 Intelligenz 4
Stärke 2 Willenskraft 3

Sekundäre Attribute

Größe 0 Initiative 6
Bewegung 4 Abwehr 4
Wahrnehmung 7 Betäubt 2

Fertigkeiten

Name Basis Stufe Endwert
Akademisches Wissen 4 4 8
Bürokratie 4 1 5
Diplomatie 3 2 5
Einschüchtern 3 2 5
Empathie 4 3 7
Ermittlung 4 3 7
Heimlichkeit 2 1 3
Linguistik 4 2 6
Magick 3 5 8
Nahkampf 2 2 4
Sportlichkeit 2 1 3

Ressourcen & Talente

Gebildet (Akademisches Wissen)
Gefolge Stufe 1 – Corporal Bürli
Magicksche Begabung (Theurgie)
Rang Stufe 3 – Bischof

Bewaffnung

Name Basis Schaden Endwert
Kruzifix 4 0T 4T
Weihwasser 4 0T 4T
Stockdegen 4 2T 6T

EP
10 / 105

Bio:

Arnaud stammt aus einer traditionellen Familie von Tuchhändlern aus Lyon. So war sein Lebensweg auch seit seiner Geburt vom Vater vorherbestimmt. Sein ältester Bruder sollte das Familiengeschäft erlernen und es bei Zeit übernehmen. Sein anderer Bruder war für den Dienst am König vorgesehen und sollte Offizier in der Armee werden. Arnaud, der jüngste der drei Brüder, sollte ein Mann der Kirche werden und Gott dienen. Auf lange Zeit sollte der Vater ein fast schon erdrückender Einfluss auf seine Söhne bleiben, der jeden Schritt im Leben der drei genau plante.

Zur Vorbereitung auf ein Kirchenamt wurde Arnaud in jungen Jahren zum Studium nach Paris geschickt. Hier konnte er sich das erste Mal dem direkten Einfluss des Vater entziehen und widmete sein Studium einem breiten Spektrum an Fachrichtungen und nicht nur der Theologie. Durch Freunde gelangte Arnaud in späteren Jahren zum Jesuitenkollegium, um seine theologischen Studien zu vertiefen. Obwohl er ihn Rom die Priesterweihe entgegennahm, schloss er sich der Gesellschaft der Jesuiten nicht an. Stattdessen wurde er Gehilfe des päpstlichen Gesandten in Paris. Seine Arbeit führte ihn auch immer wieder an den königlichen Hof und so war es nicht verwunderlich, dass später dort einen neuen Posten fand. Nach der Abberufung des päpstlichen Gesandten wurde Arnaud Almosenier der Königin Anne. Ein Amt das er sich für wenige Monate mit dem späteren Kardinal Richelieu teilte, bevor dieser zu höheren Ämtern berufen wurde. Als Niederster der Almosenier zog Arnaud häufig durch die ärmeren Viertel von Paris, um die Almosen der Königin Anne persönlich zu verteilen.

Während einer dieser Streifzüge durch die ärmeren Viertel von Paris, als Arnaud seinem treuen Begleiter Charles begegnete. Der Mann mit dem Verstand eines Jungen war von einigen Gestalten der Unterwelt ausgenutzt worden und Stand nun vor Gericht. Arnaud machte seinen Einfluss geltend, damit Charles in seine Obhut übergeben wurde, um für seine Taten Buse zu tun. Von da an kümmerte sich Arnaud um ihn, fast wie um einen Sohn. Er unterrichtete ihn in kirchlichen wie weltlichen Dingen und nahm ihn mit, wenn er den Armen half. In den nächsten Jahren waren die Beiden nur für wenige Monate getrennt, als Charles seine Ausbildung in einem Kloster vervollständigte und sein Gelübde ablegte.

Nach mehreren Jahren als Almosenier wurde Arnaud vom König für den Posten des Bischofs von Pontoise, einem Vorort von Paris, nominiert. Seit seiner Weihe führt Arnaud ein zweigeteiltes Leben. Einerseits lebt Arnaud nun im Palais des Évêques de Pontoise mit Bediensteten und steht einem Bistum vor. Trotzdem hat er seine Wurzeln und seine Aufgabe als Seelsorger nicht vergessen und begibt sich immer wieder als einfacher Priester gekleidet unter die Armen, um ihnen zu Helfen.

Arnaud Fortier

Régime Diabolique Flashman